10 Möglichkeiten Neue Kunden zu gewinnen

Du brauchst sie, deine Konkurrenten brauchen sie, und jedes existierende Unternehmen braucht sie. Jeder sucht das Gleiche – neue Kunden. Sie sind der Lebensnerv deines Unternehmens und um zu wachsen, brauchst du Monat für Monat, Jahr für Jahr eine stetige Versorgung.

Da sich der Verbrauchermarkt weiter verändert und weiterentwickelt, ändert sich auch die Art und Weise, wie Unternehmen neue Kunden gewinnen. Wenn du nicht ständig deine Strategien optimierst und auf dem Laufenden bleibst, kann sich dein Verkaufstrichter leer anfühlen. Mache dir keine Sorgen, in diesem Artikel gehen wir auf 10 umsetzbare Wege ein, um deine Kundenliste zu erweitern.

10 Möglichkeiten Neue Kunden zu gewinnen

1. Definiere deine Zielgruppe

Wenn du nicht die Anzahl (oder Art) von Kunden erhältst, die du haben möchtest, müssen wir hier ganz klar zurück zu den Basics gehen. Du musst dich Fragen “wer ist meine Zielgruppe”. Es ist entscheiden, dass du diese Zielgruppe bis ins kleinste Detail definierst. Wie alt sind sie und was machen sie um ihren Lebensunterhalt zu verdienen? Was mögen sie und was nicht? Vor welchen Problemen stehen sie und wie kann dein Produkt oder deine Dienstleistung helfen diese zu lösen? Die Käufergewohnheiten ändern sich ständig, was bedeutet, dass du deine Verbraucherprofile alle paar Monate überprüfen solltest, um sicherzustellen, dass du keine neuen Trends verpasst.

2. Partner mit komplementären Unternehmen

Die Chancen stehen gut, das es in deiner Nische eine Reihe von komplementären Unternehmen gibt, welche nicht direkt mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung konkurrieren. Diese Unternehmen haben auch einen Kundenstamm, von denen viele auch perfekte Kunden für deine Marke sein könnten. Durch die Verbindung und den Aufbau gegenseitig vorteilhafter Beziehungen mit diesen Arten von Unternehmen (z. B. durch Kundenempfehlungen) erhöhst du deine Chancen, neue Kunden zu gewinnen und eine weitere zuverlässige Quelle für deinen Verkaufstrichter zu schaffen.

3. Konzentriere dich auf die Vorteile anstatt Funktionen deines Produktes/ Services.

Funktionen von Produkten und Service können als Marketing Strategie für deine Zielgruppe verwendet werden. Es funktioniert aber nicht so gut, wie das zeigen und aufführen von Vorteilen deiner Produkten oder deinem Service. Vorteile – ist ein direkter Weg, um mit deinen Kunden in Beziehung zu treten und ein Bild davon zu zeichnen, was sie gewinnen werden, wenn sie mit deiner Firma anstatt einer anderen gehen… Nimm die Funktionen deines Produktes oder deiner Dienstleistung und erfahre mehr darüber, wie sie dem Kunden nützen. Es hilft dir, dich von der Konkurrenz abzuheben und zeigt den Kunden, was deine Marke einzigartig macht.

4. Starte Verkäufe und Werbeaktionen, die deine Zielgruppe auf Social Media teilen möchte

Jeder mag einen Verkauf oder eine Sonderaktion, weil es ihnen das Gefühl gibt, dass sie sich auf etwas exklusives und beschränkt verfügbares einlassen. Die erfolgreichsten Werbekampagnen nehmen nicht nur die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich, sondern inspirieren auch zum teilen. Social Media Kanäle sind perfekt, um das Wort zu verbreiten und kostenlose Werbung zu erhalten. Wenn Menschen deinen Verkauf oder deine Promotion teilen, sind ihre Freunde und ihre Familie viel eher interessiert, da sie von jemandem kommen, den sie kennen und dem sie ihr bestes Interesse zutrauen, anstatt einer Anzeige von einer Firma, von der sie nichts wissen.

5. Veranstalte ein Event

Immer mehr Konsumenten möchten Marken und Unternehmen erleben, nicht nur online lesen oder sich von deiner Anzeigen verfolgen lassen. Einen Event zu veranstalten, ist eine großartige Möglichkeit, dies zu tun, da es Kunden die einzigartige Möglichkeit bietet, “hinter den Vorhang zu schauen” und deine Marke auf einer tieferen, persönlicheren Ebene kennenzulernen. Abhängig von deinem Produkt oder deiner Dienstleistung kannst du ein physisches Event veranstalten, bei der Kunden dein Unternehmen persönlich treffen können, oder du kannst ein Webinar veranstalten, bei dem du immer noch eine interessante Zielgruppe hast, die an deinen Angeboten interessiert ist.

6. Partnerprogramm

Du könntest vielleicht meinen, dass dieses Programm von jeder Firma überstrapaziert wird. Fakt ist, so viele Firmen bieten Partnerprogramme an, weil Sie schlicht weg funktionieren! Menschen werden gerne für ihre Taten belohnt und Überweisungsprogramme/ Partnerprogramme machen es viel einfacher und verlockender, Freunden und Familie davon zu erzählen. Wie bereits erwähnt, wenn ein Kunde von jemandem, dem er vertraut, von deiner Marke erfährt, sieht er dich nicht länger als die “lästige” Marke, die versucht, ihre Brieftaschen zu öffnen. Stattdessen betrachten sie dich jetzt als mögliche Lösung für ihr Problem. Boom!

7. Sei konsistent

Wenn du längere Zeit im Geschäft warst, hast du wahrscheinlich von Regel 7 gehört. Sie besagt, dass der durchschnittliche Kunde etwa 7 Engagements mit deinem Unternehmen vornimmt, bevor sie sich zu einem Kauf entschließen. Was das wirklich bedeutet, ist, dass es Zeit braucht, um Vertrauen aufzubauen, und es passiert nicht über Nacht oder mit einer Interaktion (normalerweise). Deine Kontaktpunkte müssen konsistent sein in Bezug auf die Lieferung, den Ton und die Botschaft, damit die Verbraucher das Gefühl haben, dass sie bei jedem weiteren Kontakt etwas über dein Unternehmen erfahren. Kunden und Menschen im Allgemeinen mögen Stabilität und Beständigkeit.

8. Kenne deine Konkurrenten und bleibe an der Spitze

Hast du jemals den Satz “Halten Sie Ihre Freunde in der Nähe und Ihre Feinde näher” gehört? In der “halsbrecherischen” Geschäftswelt, solltest du ein Augen auf deine Konkurrenten haben, um zu sehen, ob neue Marketing Taktiken verwendet werden. Du willst deine Konkurrenz nicht vorbei ziehen lassen. Aktiv zu verfolgen und zu überwachen, was sie für Marketing, Webdesign und Produkte oder Dienstleistungen tun, ist der beste Weg, um dem Spiel einen Schritt voraus zu sein. Du könntest sogar eine Gelegenheit finden, die sie nicht nutzen du aber für deine Marke ausnutzen könntest.

9. Habe eine Lead-Generierungs-Website

Du magst deine Website und es gibt eine Menge kostenlose, nützliche Informationen für glückliche Besucher. Generiert es denn neue Leads für dich? Es ist wichtig, dass du spezielle Leadgenerierungsseiten hast, die darauf spezialisiert sind Kontaktinformationen zu erfassen und das Frontend deines Verkaufstrichters zu füllen. Dies können Seiten sein die Kunden per E-Mail, deiner Website oder Marketingkampagnen erreichen. Stelle sicher, dass deine Call-To-Action-Schaltflächen, Konsultationsformulare, kostenlose Werbegeschenke oder andere Informationen sind, um Interessenten “Wert” zu geben.

10. Mache es leicht, dich zu finden

Es spielt keine Rolle, wie groß dein Unternehmen ist oder wie viele Probleme dein Produkt lösen kann. Wenn Kunden dich nicht finden können, wie werden sie kaufen? Anders als bei Bars, in denen eine schwer zu findender Name als cool angesehen werden kann, muss dein Geschäft so gut wie möglich online sichtbar sein. Stelle sicher, dass deine Website überall aufgeführt ist, sodass du in Suchmaschinen, sozialen Netzwerken und anderen Plattformen, die deine Zielgruppe verwendet, auftauchen. Überprüfe die beliebten Online-Verzeichnisse in deiner Nische und stelle sicher, dass du in ihnen bist.

Noch Fragen? Sprechen Sie mit einem Experten in einem kostenlosen Coaching Call!

> Zeitpunkt auswählen <

 

Viele Grüße,

Adrian Pilot

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s